Gesundheit & Schoenheit
Health & Beauty
© Drogerie Pielhauer, Hildesheimer Str. 66, 30169 Hannover Inh. Ralf Pielhauer Tel.: 0511-804544 + Fax: 0511-804546 Steuernummer: DE 115751115
Gesundheit & Schoenheit
 Health & Beauty
Zahnpflege ist ein wichtiges Thema Versäumnisse können sogar unsere Herzfunktion stören Wie sieht die optimale Zahn und Mundpflege aus? Die Verarbeitung unserer Nahrung beginnt bereits in unserem Mund. Mit den Zähnen wird (hoffentlich gründlich) zerkleinert, die Enzyme unseres Speichels erledigen den ersten Schritt Nahrung für unseren Körper nutzbar zu machen. Das alles geschieht bei einer Temperatur von ca. 37°. Das sind  auch ideale Bedingungen für das Wachstum von Bakterien. Leicht kann sich ein bakterieller Belag auf den Zähnen bilden (Karies), oder es können Entzündungen am Zahnfleischrand und zwischen den Backen-Zähnen entstehen. Ohne regelmäßige Zahnpflege können wir ein gesundes Gleichgewicht in unserer Mundhöhle auf Dauer nicht erreichen. Dazu benötigen wir gute Zahnbürsten, die müssen nicht elektrisch sein; Interdentalbürsten oder Zahnseide für die Zwischenräume, besonders der Backenzähne. Die Zahnbürste soll den Zahnschmelz und den empfindlichen Zahnfleischrand schonen; dennoch die Zahnoberflächen gründlich reinigen. Natürlich haben wir Top Produkte dafür  im Programm. Sehr wichtig: die Wahl der Zahncreme Alles was wir in unserem Mund anwenden, kann über die Schleimhäute sehr schnell auch in den Blutkreislauf geraten. Dies gilt für Wirkstoffe von Zahncremes und auch für extrem kleine Putzkörper (kleine Nano-Partikel), die über die Mundschleimhaut in unseren Blutstrom gelangen und Wirkungen an anderer Stelle entfalten können, die nicht so angenehm sind. Wir müssen also besser „über den Mund hinaus denken“; in unserem Organismus hängt ja alles zusammen. Auch die Bakterien in unserem Mund  sind nicht nur negativ. Es hängt, wie so vieles in unserem Körper, von einer gesunden Balance ab. Negative Bakterien. Wenn wir in unserer Nahrung einen hohen Anteil an Zucker, Glukosesirup, Fruchtzucker, Stärke und Feinmehl haben, gedeihen Bakterien, die unseren Zahnschmelz angreifen und über Säuren zersetzen. Wir fördern auch im Darm eine nicht ungefährliche Bakterienbesiedlung, die sogar bis zur Bildung neurologischer Krankheiten führen kann. Positive Bakterien. Sie haben wichtige Funktionen bei der Aufschließung unserer Nahrungsmittel. So wird aus den Stickstoffverbindungen einiger Gemüsesorten (z.b. Rote Beete)  durch (positive) Bakterien Stickstoffoxid (N=O) gebildet. Diese Substanz, die beim intensiven Kauen durch Bakterien entsteht, führt zu einer Erweiterung von Blutgefäßen und einer tendenziellen Senkung des Blut-Hochdrucks. Ähnlich wirkt die Einnahme von Magnesium, ganz ohne die Hilfe von Bakterien. Erst wenn die regelmäßige, risikolose Einnahme von Magnesium nicht zur ausreichenden Senkung des Blutdrucks führt, sind Blutdruck senkende Medikamente notwendig.